Tierschutzprojekt Ungarn e.V

... denn jede Seele zählt !

Aktuelles

Infos über Aktionen

Der Verein

Tierschutzprojekt Ungarn e.V.

Unsere Arbeit

In welchen Ländern arbeiten wir.

Helfen

Helfen Sie damit wir helfen können.

Verschiedenes

Startseite Mitgliedschaft Patenschaft Spendenkonto Kontakt Satzung Impressum Sitemap

Gemini - fliegt heute wieder

Frei wie ein Vogel !

Hier die freudige Originalmeldung der Tierschützer aus Szekesfehervar !

Gemini war bei uns wegen gebrochenem Flügel vom 3.bis 30.März. Am Sonntag wurde er von uns freigelassen.Es war herrlich! Natürlich waren wir alle aufgeregt,wie er wieder fliegen kann,da er seine Flügel seit einem Monat nicht benützen dürfte.Die Leute vom Naturschutz beruhigten uns,am Anfang wird Gemini sowieso auf dem Wasser übernachten,dort kann er keinem Raubtier zum Opfer fallen.
Wir haben ihn dort freigelassen,wo er gefunden wurde,auf dem Zumpfgebiet Dinnyés-Fertő neben dem Velence See.Das ist ein Naturschutzgebiet,dort geben es auch Bäume,wo diese Vögel übernachten können und Wasserflächen mit Schilf,wo sie gut Fisch fangen können.
Auf dem Boden machte er zuerst einige Schritte,dann begann er zu fliegen,erstmal ganz niedrig aber es war sofort sichtbar,daß seine Flügel gut funktionieren.Unsere Freude war riesengroß!Eine Stunde lang beobachteten wir ihn und machten sehr viele Fotos.Mehrmals flog er nach oben,immer höher und höher.Dann endlich setzte sich auf einer kleineren Wasserfläche zu anderen 5-6 Fischreihern.Das war ein voller Erfolg!Es war gut zu sehen,daß die monatlange Arbeit einen Sinn hatte./Der Risiko war gross,da Gemimi hier im kleinen Vogelzwinger ihre Flügelmuskel nicht trenieren konnte,wir wussten nicht,wie stark er ist./
Am Rückweg zeigte uns der Naturschutzwächter:am diesen Tag hat er künstliche Näste für kleine Raubvögel ausgesetzt oben auf die Hochspannungssäulen,dort sind sie in Sicherheit von Leuten,die den Eiern oder den jungen Vögeln Schaden machen würden. Gerade sahen wir,dass ein Wanderfalke einen Nest in Besitz nahm./Im Gebirge Vértes in unserer Nähe wurden 600 solche künstlichen Näste ausgesetzt und dort konnten so 350 Paare von Turmfalken und von Rotfussfalken ein Zuhause finden./