Tierschutzprojekt Ungarn e.V

... denn jede Seele zählt !

Aktuelles

Infos über Aktionen

Der Verein

Tierschutzprojekt Ungarn e.V.

Unsere Arbeit

In welchen Ländern arbeiten wir.

Helfen

Helfen Sie damit wir helfen können.

Verschiedenes

Startseite Mitgliedschaft Patenschaft Spendenkonto Kontakt Satzung Impressum Sitemap

Überdachung der neuen Zwinger fertiggestellt

Sprichwörtlich in letzter Minute ...

konnten wir den Hunden in Kaposvar ein wettergeschütztes Heim bieten. Auch wenn die Hunde sicher keinen Unterschied zwischen Alltag und Weihnachten machen, war es für uns doch ein tolles Weihnachtsgeschenk. Mittlerweile ist der Winter richtig eingezogen. Wir haben es uns so sehr gewünscht doch rechtzeitig vor dem Schnne ein Dach fertig zu haben. Am 22. - 23.12.07 waren Wolfgang Stephanow und ich (Andreas Stellbrink) noch schnell nach Ungarn gefahren um dem Tierheim das dringend benötigte Futter zu bringen. Das Futterlager war leergefegt, und die Schulen (daher bekommt man sonst Essensreste) haben Ferien. Also stand eine 3 wöchige "Durststrecke" vor den Hunden. Das wollten wir nicht akzeptiern, zumal Weihnachtszeit ist. Also bettelten wir soviel Futter wie möglich zusammen und brachten etwa 1500 Kg nach Kaposvar. Die Freude der Tierheimmitarbeiter war groß, war die Not doch abgewandt. Aber was Wolfgang und ich da sehen konnten - tja das hat uns wirklich beeindruckt. Noch am Tag vor den heiligen Abend waren die Helfer und Handwerker damit beschäftigt das riesige Dach von 40 x 4 Meter fertigzustellen. Aber sehen Sie selbst:

Über die gesamte Länge von 40 Metern

schützt jetzt ein Dach vor Regen und Schnee

Etwa 45 Hunde haben jetzt ein geschütztes Heim

(dies ist auf der Hinterseite des alten Gebäudes)

Ein Weg zur Versorgung

wurde mit alten vorhandenen Ziegelsteinen gelegt.

Zurück

40 Meter überdachte Zwinger für etwa 45 Hunde

Weiter

Aber es kommt noch besser !!!

Schon die Anlage hinter dem Gebäude ist beeindruckend, aber natürlich sind auch alle Zwinger mit neuen isolierten Hundehütten ausgestattet !

Hier ein Beispiel von 38 neuen Hütten

Sie wurden in verschiedenen Größen angeschafft und sind rundherum isoliert. So können die Tiere stets einen relativ warmen Platz finden.

Auch auf der Vorderseite neue Hütten

Auf der Vorderseite leben die Hunde in den alten Zwingern noch ziemlich ungeschützt. Dort stellten wir auch einige neue isoliete Hütten auf. Das dort geplante Dach ist ...

Natürlich auch fast fertig !!!

ja, da staunt man nicht schlecht !!! Auch auf der Vorderseite haben die Arbeiten zum Bau einer großzügigen Überdachung begonnen. Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, das die erste Hälfte der Dachkonstruktion ebenfalls fertig gestellt ist !!!
Am 3.1.07 erreichten uns diese Bilder:

Der Winter ist da - und das neue Dach auch !

Auch auf der vorderen Seite des alten Gebäudes ist die erste Hälfte der Überdachung fertig!

Weiterer geschützter Platz

für etwa 15 -20 Hunde. Natürlich mit isolierten Hütten!

Im Hintergrund der neue Teil

vorne sehen Sie den noch nicht renovierten Teil der Vorderen Zwinger.

Die alten provisorischen Planen

hängen noch. Sie konnten nicht vor Schnne und Regen schützen. Aber das ist ja jetzt Vergangenheit.

Dieser Teil konnte bisher nicht begonnen werden

Aber die Hunde haben wenigstens eine Hütte bekommen. Wann dieser Bauabschnitt begonnen werden kann, steht "noch in den Sternen". Hier fehlt uns noch ein großer Teil der finanziellen Mittel. Aber wir sind uns sicher, das wir auf Sie zählen können. Sie werden uns helfen, damit wir helfen können. Mit einer kleinen 'Spende können Sie den den 20 frierenden Hunden helfen ein neues wettergeschütztes Heim zu bekommen. Spenden Sie doch einfach online - für die Tiere in Kaposvar.

Besonderer Dank

gebührt der Tierhilfe -Ungarn.ch
Unser Partner in diesem Projekt steuert viel zum Gelingen bei. Die Vorsitzende von der Tierhilfe - Ungarn.ch Frau Erika Szegeti plante mit uns den Bau, sammelte viele Spenden für dieses Projekt und dolmetschte uns. Ebenfalls möchten wir uns auf diesem Weg bei den Spendern aus und in der Schweitz herzlich bedanken. Durch Sie kamen über 3000 sFr. dem Projekt zu Gute.

Herzlichen Dank !

An dieser Stelle möchten wir nicht versäumen uns ganz herzlich bei allen Spendern und Gönnern für die Hilfe zu bedanken. Gerne tun wir dies auch im Namen der Tierheimmitarbeiter und natürlich der Tiere.

Wir hoffen, das Sie alle dieses Projekt weiterhin unterstützen. Noch lange wird es dauern bis hier alles so sein wird wie es sein soll. Aber wie Sie sehen, reden wir nicht, wir handeln. Wenn Sie uns weiterhin unterstützen, werden wir durch effektives Handeln bald eine bessere Welt für die Tiere im "Wald von Kaposvar" schaffen.

Vielen, vielen Dank