Tierschutzprojekt Ungarn e.V

... denn jede Seele zählt !

Aktuelles

Infos über Aktionen

Der Verein

Tierschutzprojekt Ungarn e.V.

Unsere Arbeit

In welchen Ländern arbeiten wir.

Helfen

Helfen Sie damit wir helfen können.

Verschiedenes

Startseite Mitgliedschaft Patenschaft Spendenkonto Kontakt Satzung Impressum Sitemap

Der Start


Frage und Antwort

In den letzten Wochen sind wir sehr oft gefragt worden ob wir unsere bisherige Tierschutzarbeit nicht weiter fortsetzen wollen und die Unterstützung für die Tierheime beenden.

Nein, das ist so nicht richtig.

Selbstverständlich werden wir unsere bestehenden Projekte in Ungarn im Rahmen unserer Möglichkeiten weiter unterstützen. Und auch die Kastrationen sollen nach wie vor ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit sein. Nur werden wir zukünftig unserer Hauptaufgabe in unserem neuen Tierschutzhof sehen.

Hier werden wir versuchen ein Optimum an Tierschutzarbeit zu leisten, was gleichzeitig bedeutet Menschen und Tiere zusammen zu bringen. Langfristig gesehen vielleicht ein Kastrationszentrum dort zu eröffnen.

Auf diesem neuen Hof sollen nicht nur Hunde und

Katzen einen Platz zum Leben finden sondern auch andere Tiere in Not.






Es soll nicht unser Ziel sein dort massenhaft Tiere auf engstem Raum zusammen zu pferchen, sondern artgerechte Bedingungen zu schaffen mit modernster
medizinischer und fachlicher Betreuung.






Wir haben in den vielen Jahren unserer Arbeit in Ungarn sehr viele Erfahrungen machen können und diese wollen wir nun in diesem neuen Projekt umsetzen. Der erste Schritt ist getan, ein Teilbetrag des Kaufpreises wurde dem Notar übergeben und die endgültig Übergabe des Hofes findet spätestens am 30.04.2016 statt.


Übernahme

 

Es ist soweit, unser Tierschutzhof Lebensplatz ist seit dem 01.Mai in Betrieb. Letzte Woche am 29. April wurden die letzten Unterschriften geleistet und die Schlußzahlung von uns an den Verkäufer übergeben. Somit sind wir nun im Besitz der gesamten Anlage. Unser Mitarbeiter Attila hat die Arbeiten bereits

aufgenommen und angefangen mit Renovierungsarbeiten an dem Haus und den Stallungen. Bevor wir Tiere aufnehmen wollen wir erst einmal die Anlagen so herrichten das eine artgerechte Unterbringung gewährleistet ist. Auch sind noch viele Genehmigungen einzuholen bevor z.B. die Quarantäne und das

Welpenhaus gebaut werden können. Aber auch das werden wir schaffen und hoffen vielen Tieren in Not zukünftig einen Lebensplatz bieten zu können.

Den ersten Notfall hatten wir schon einen Tag später. Eine kleine Babykatze in einem erbärmlichen Zustand. Sie soll nach ärztlicher Behandlung auf unseren neuen Hof umziehen.


Das Tierschutzprojekt Ungarn e.V. stand schon immer für Offenheit und Transparenz.

Sollte jemand Interesse haben kann unser neuer Hof gerne besichtigt werden.


Der Vorstand

 


Unser Tierschutzhof wird mobil

Vor ein paar Tagen konnten wir sehr günstig einen kleinen Kastenwagen erwerben, der nach Ungarn überführt wird, um dort für unseren Tierschutzhof eingesetzt zu werden.
Es stehen sehr viele Aufgaben vor uns. Nicht nur Material für unseren Hof muss besorgt werden, sondern auch Futter für die Tiere. Ebenso brauchen wir Mobilität, wenn wir ein verletztes Tier gemeldet bekommen, das z.B. in die Klinik muss. Da unser Hof seit dem 1. Mai in Betrieb ist, haben wir schon einige Tiere gemeldet bekommen, denen wir im Rahmen unserer Möglichkeiten helfen konnten.
Wir hoffen nun, mit diesem kleinen Auto unseren Tierschutz weiter ausbauen zu können. Der Wagen war zwar preiswert, aber auch wenig kostet Geld und es werden Folgekosten entstehen (Benzin, Versicherung, Steuern usw.), doch mit ihm werden wir Leben retten. Vielleicht können Sie uns ein wenig bei dieser neuen Anschaffung unterstützen.

Mit großer Dankbarkeit
Wolfgang Stephanow

Futterspenden

Auch das gehört zu unseren Aufgaben Stapeln und Verpacken von Futterspenden die für die uns anvertrauten Tiere lebensnotwendig sind. Wir alle arbeiten ehrenamtlich und verrichten diese Tätigkeit in unserer Freizeit. Doch was würde passieren wenn diese Spenden irgendwann einmal nicht mehr ankommen?